Dienstag, 13. September 2011

Produkttest: Kapitän Wackelpudding von Spielzeughit.de


Ich hatte euch hier vor einiger Zeit schon einmal von Spielzeughit.de erzählt.
Über eine Blogger-Aktion auf facebook habe ich mich für einen Produkttest beworben und folgendes Spiel zum Testen erhalten.

Kapitän Wackelpudding und seine Abenteuer...
















Hier ist zuerst einmal die "Kurzbeschreibung" von Spielzeughit.de.


Ein Spielspaß für Groß und Klein!
Es muss hier das Ladegut auf das Mitteldeck des Schiffes gestapelt werden und diese zum Zielhafen gefahren werden. Das Ladegut wird aber immer höher und wackeliger, und diese dürfen nicht vom Schiff fallen... Der Gewinner dieses lustigen Spieles darf sich am Ende Kapitän Wackelpudding nennen!
Für 2 - 5 Spieler
Spieldauer: ca. 30 Minuten
Nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren.

Altersempfehlung: Ab 7 Jahren


Das Spiel ist zur Zeit zu einem reduzierten Preis von 10,00€ zu haben.
Eins kann ich euch jetzt schon versprechen.... Es lohnt sich!

Nun kann der Spaß beginnen!!!
Zuerst muss natürlich das Spielfeld aufgebaut werden. Das "Ladegut" muss den verschiedenen Kontinenten zugeordnet werden.
Hier gibt es unter Anderem witzige Namen wie "Bananen-Atoll", Maustralien oder das "Schnarchland" auf dem Güter wie Käsestückchen, Videokasetten oder Killerbonbons darauf warten verschifft zu werden.
Die Reise führt das Schiff über das "Kein Geld Meer", den "Pazikrokodilen Ozean", oder den "Kindischen Ozean" und sogar in die "Schoko Bucht".
Die "Spielsteine" sind alle komplett aus Holz und somit sehr robust.

Der Ablauf des Spiels ist recht einfach. Gestartet wird auf der Videoinsel. Der Jüngste Spieler beginnt mit dem Aufladen einer Videokasette, würfelt einmal und schiffert mitsamt der Fracht zum Zielhafen (Die Farbe auf dem Würfel zeigt die Fracht an, nicht die Inselfarbe). Im Hafen angekommen ist der Spielzug beendet und der nächste Spieler ist an der Reihe. Dieser beginnt nun wieder mit dem Aufladen, würfelt dann und schiffert in den Zielhafen. So geht es nun immer der Reihe nach weiter aber Vorsicht!!! Es wird immer höher und wackliger. Würfelt ein Spieler weiß, muss er zu der Schnarchinsel fahren. Hier muss der nächste Spieler eine Karte vom Stapel ziehen.

Es gibt 3 Arten von Karten

  • "Befehl" Hier muss der Spieler der an der Reihe ist den Befehl der Karte ausführen. Dies kann z.B. sein das er verschiedene Häfen in einem Spielzug anfahren muss und Frachtgut aufladen muss, oder das er sein Schiff samt Fracht 3-mal im Kreis drehen muss. Das ist natürlich nur eine kleine Auswahl an Möglichkeiten. ;)
  • "Gilt-für-alle" Hier müssen alle Spieler die Anweisungen auf der Karte befolgen. Die Karte wird offen auf die Schnarchinsel gelegt und behält solange ihre Gültigkeit bis sie durch eine neue ersetzt wird. Hier müssen alle Mitspieler z.B. bei jedem Spielzug ein Auge zu kneifen oder mit der "falschen" Hand (Linkshänder mit der rechten und Rechtshänder mit der linken Hand) das Boot in den Hafen lenken.
  • "Ausspiel-Karte" Dies sind Karten die dem Spieler einen Vorteil verschaffen und er darf sie auch zu einem späteren Zeitpunkt einsetzen. Man kann z.B. einen Spielzug aussetzen das ist von großem Vorteil wenn es einen sehr hohen und wackligen Turm gibt ;)

Das Spiel ist vorbei wenn die Waren vom Schiff fallen und auf dem Spielbrett (insgesamt) weniger als 4 Güter vorhanden sind.
Die runtergefallenen Spielsteine muss der Spieler an sich nehmen. Am Ende gewinnt der mit den wenigsten Steinen an seinem Platz.

Hier ist eine ruhige Hand und ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt!
Eine Gute Übung bietet es für Kinder um die Auge-Hand-Koordination zu schulen.



Hier zeige ich euch nun noch einige Schnappschüsse aus unserer ersten Spielrunde!
Die "Frachttürme" sind wirklich aus dem Spiel entstanden und sind KEINE Fotomontage ;)

 










 Hier kann wirklich das ein oder andere "Kunstwerk" entstehen!

Ein Klitzekleines Manko mussten wir während des Spiels leider doch immer wieder feststellen. Der Knick in der Mitte des Spielbrettes ist für ein voll beladenes Schiff schon eine ordentliche Herausforderung. Hier mussten immer zwei Mitspieler mit dem Finger drauf drücken damit es ein wenig ebener wurde.

Wir werden das Spiel in nächster Zeit sicher gerne und oft wieder spielen. Und einen ganz besonderen Platz wird es sicherlich auch an späten Spieleabenden bekommen wenn sich die Bowle-Schüssel dem Ende neigt. ;) Das wird ein Spaß! Aber psssssssstttt es ist ja ein Kinderspiel! ;)

Vielen Dank für diesen tollen Test und die Bereicherung in unserem Spielsortiment!

Liebe Grüße




Kommentare:

  1. Ui, meine Mausi is wieder online :3 Und böses Äläx hat die Befehlskarte noch nicht zugeschickt.
    Mache ich noch, kannste ja noch nachträglich einbauen ;-)

    Und uiiiii, mein Schatz (ja, Versöhnung.. am Abend des Hochzeitstages kam endlich ne richtige Aussprache) ist mit im Bericht.
    Cool ^^
    (Und Leen hab ich auch gerade entdecken können).

    Gut geschrieben - war ein wirklich tolles SPiel .. ich zitter jetzt noch, wenn ich an die ein oder andere Fracht von mir denke.
    Hehe :)

    Von wegen Kinderspiel..

    AntwortenLöschen
  2. Ok, vergiss was ich gesagt habe bezüglich des zuschickens -.-

    Aus irgendeinem Grund habe ich deine alten Mails nicht mehr und kriege deine Mailaddy nicht mehr ganz zusammen :-(

    Schreibst du mir mal bitte eine Mail oder deine Adresse via Facebook?

    Plüüüüüüüüüüs?

    Sänk juuu ^^

    AntwortenLöschen