Montag, 15. August 2011

Tarte au Chocolat ~ Schokoladenhimmel ^.^

 So heut kommt mal wieder ein Rezept-zept-zept...

Am Wochenende stand der Besuch meiner lieben Schwägerin, meines Schwagers und meiner kleinen Nichte an... Also musste spontan eine Kleinigkeit zur Kaffeezeit her.

Ich entschied mich für etwas Schokoladiges weil ich noch so viel Schoki da hatte. Also auf zu Chefkoch.de und sich auf die Suche machen. Da ich noch nei eine Tarte au Chocolat gemacht hatte, war dies mein erster Suchbegriff. Und schwupps sprang mir dieses tolle Rezept in die Augen.

Zutaten:
200g Margarine (oder Butter)
200g Schokolade (Kakaogehalt nach Geschmack) ich habe Vollmilch genommen
100g gehackte Schokolade
100g Zucker (im Rezept steht Puderzucker aber den hatte ich nicht da)
4 Eier
1 Pck Puddingpulver Schokogeschmack (alternativ 2EL Speisestärke + 2EL Kakao)
1/2 TL Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz



Zuerst gebt ihr die Margarine in einen kleinen Topf und lasst sie bei geringer Hitze schmelzen.
Wenn alles flüssig ist schaltet ihr die Platte aus damit es für die Schoki nicht zu heiss wird.



Dann gebt ihr die 200 Schokolade dazu. 
Rührt so lange bis sich die Schokolade komplett verflüssigt hat.






So sieht die fertige Margarine-Schoko-Mischung dann aus.
Diese stellt ihr nun beiseite und lasst sie abkühlen.
- Zwischendurch immer mal wieder rühren.

Nun könnt ihr schon mal die 100g Schokolade hacken. 
Die kommt dann später mit in den Teig.

Als nächstes schlagt ihr die Eier in eine Schüssel.
Dazu kommt der Vanillezucker, der Zucker und eine Prise Salz.


Das schlagt ihr nun mit den Rührbesen des Handrührgerätes so lange schön auf bis es hell-schaumig ist.


Die abgekühlte Margarine-Schoko-Mischung kommt nun hinzu und wird noch einmal durchgerührt.
 Zuletzt kommt  noch die gehackte Schoki in den Teig.
Kurz unterrühren. 
(Fast) fertig.

Nun wird von meiner "Hilfsbäckerin" noch die Springform eingefettet.
 Ich streue dann immer noch ein wenig Semmelbrösel mit rein damit auch wirklich nichts kleben bleibt.








Der Teig kommt nun in die Springform. 
Nun darf die Tarte 20 - 25 Minuten bei 175°C Ober/Unterhitze in den Backofen.







So schaut das gute Stück nach 25 Minuten Backzeit dann aus. Mh, wie eine Tarte sieht´s nicht aus? Stimmt das hatte ich mir auch gedacht. Sieht eher aus wie ein ganz normaler Schokokuchen...


Aber... nach dem Abkühlen sieht er einfach toll aus.
Findet ihr nicht auch?
Naja die Anmerkung von meinem werten Herrn Göttergatten war:
"Das ist doch nur der Boden. Was kommt denn da jetzt noch drauf?"
*Ditsch* - Männer -.-
Er war der Meinung das es ja so nicht für uns alle reichen würde.
Naja erstens soll man sich ja nicht daran SATT essen und zweitens...  
Es ist ja schon sehr gehaltvoll... Aber wir werden sehen^^


Hier nochmal das "Prachtstück" von innen. Schaut gut aus? Oder?
Oh ja und genau so lecker war er auch. Nur nicht an die Kalorien denken! ;)
Und ja, es hat gereicht für alle. (4 Erwachsene und 3 Kids)
Dazu gab´s aufgeschäumte Vanillesauce. (Leider habe ich Dummerchen vergessen davon auch noch ein Bild zu machen)



Liebe Grüße


Kommentare:

  1. *schleck* Allein die Erinnerung daran macht mich hungrig *träum*
    Das war ja so schokoladig-sündig-lecker.

    Wer übrigens ein Stück davon mit der Vanillesoße sehen will, kann ja bei mir vorbeischneien - habe eben einen Bericht vom Wochenende verfasst und die beiden Bilder, die ich von der Tarte gemacht hatte, mit eingebaut.

    Es war echt supermegageilomatico lecker und hammermäßig gehaltvoll.

    Genau das Richtige für Schokoholiker. Wie mich. Leka - MEEEEEEEHRRRRRRRR Tarte bitte :D

    AntwortenLöschen
  2. hui... der sieht wirklich köstlich aus.... würde gut zu meinem Cappu passen den ich im Moment trinke...
    mfg

    AntwortenLöschen